Diese Seite unterstützt deinen Browser nur begrenzt. Wir empfehlen dir, zu Edge, Chrome, Safari oder Firefox zu wechseln.

Kostenloser Versand

-

30 Tage Geld-zurück-Garantie

-

Gesund durch den Herbst.

Gesund durch den Herbst.

Der Herbst ist eine Zeit, in der sich viele von uns vermehrt Sorgen über Erkältungen und Infektionen machen. Doch warum sind wir gerade in dieser Jahreszeit anfälliger für Erkältungen und welche Maßnahmen können wir ergreifen, um unser Immunsystem zu stärken?

 

Warum sind wir im Herbst anfälliger für Erkältungen?

Mehrere Faktoren tragen dazu bei, dass Erkältungen im Herbst häufiger auftreten:

  1. Trockene Luft: Im Herbst ist die Luft oft trockener, was zu trockenen Schleimhäuten führt. Dadurch ist die natürliche Schutzbarriere eingeschränkt. Unsere Schleimhäute sind übrigens nicht nur in Mund und Nase. Auch die Augen sind ein möglicher Eingang für Keime. Vermeide deshalb dir die Augen zu reiben, vor allem an öffentlichen Orten wie Bahnhöfen oder Flughäfen.
  2. Innenraum-Aufenthalt: Bei kaltem Wetter verbringen wir mehr Zeit in Innenräumen, was die Verbreitung von Viren begünstigt, da wir näher beieinander sind.
  3. Schwächeres Sonnenlicht: Weniger Sonnenlicht im Herbst kann zu einem Mangel an Vitamin D führen, was ein essentieller Baustein unseres Immunsystems ist.

 

Wie können wir uns im Herbst vor Erkältungen schützen?

Trotz der Herausforderungen, die der Herbst mit sich bringt, gibt es Schritte, die wir unternehmen können, um unser Immunsystem zu stärken und das Risiko von Erkältungen zu minimieren:

  1. Gesunde Ernährung: Das klingt zwar sehr banal, aber so ist es. Unser Immunsystem „verbraucht“ bei seiner Arbeit zahlreiche Nährstoffe. Wenn es diese Nährstoffe nicht bekommt, schränkt es seine Arbeit ein. Vor allem die Klassiker sind hier von Bedeutung: Vitamin C, D, Zink und Selen. Heißt: Viel Gemüse, Fisch und Hülsenfrüchte.
  2. Ausreichend Schlaf: Guter Schlaf ist ebenfalls essentiell, um die Regeneration des Immunsystems zu unterstützen.
  3. Stressbewältigung: Stress ist auch ein Trigger, der dein Immunsystem außer Gefecht setzen kann.
  4. Hydration: Der nächste Klassiker, aber ohne ausreichend Wasser arbeitet das Immunsystem eingeschränkt.
  5. Ingwertee: Am Abend eine Thermokanne mit heißem Wasser und ein paar Scheiben Ingwer zubereiten und über Nacht stehen lassen. Am nächsten Tag hast du den intensivsten Ingwertee überhaupt, der deinem Immunsystem in stressigen Phasen einen richtigen Booster verpasst.
  6. Inhalation: Inhalationsgeräte, die eine Kochsalzlösung verstauben, sind ebenfalls eine Riesenhilfe im Herbst, da sie die Schleimhäute pflegen und feucht halten. Es gibt sie in Drogerieläden, Apotheken oder im Internet zu kaufen. Morgens und abends 5 Minuten können deine Schleimhäute vor Austrocknung bewahren.
  7. Nasensprays & Augentropfen: Wenn du auf Nummer sicher gehen willst, kannst du dir in der Apotheke oder Drogerie Salzwassernasensprays und befeuchtende Augentropfen besorgen. Diese schützen deine Schleimhäute zusätzlich. Gerade auf langen Reisen macht es Sinn, schon prophylaktisch den Körper zu schützen, um Erkältungen zu vermeiden. Das Spray und die Augentropfen kannst du bequem mitnehmen und alle paar Stunden deine Schleimhäute versorgen.

 

Wenn du diese Tipps beherzigst, bist du auf einem guten Weg gesund durch diesen Herbst zu kommen!

Kommentar hinterlassen

Beachte bitte, dass Kommentare vor ihrer Veröffentlichung genehmigt werden müssen.