Diese Seite unterstützt deinen Browser nur begrenzt. Wir empfehlen dir, zu Edge, Chrome, Safari oder Firefox zu wechseln.

Kostenloser Versand

-

30 Tage Geld-zurück-Garantie

-

The best of mother‘s nature: Heimische Heilkräuter für Deinen Zyklus

The best of mother‘s nature: Heimische Heilkräuter für Deinen Zyklus

Die Natur hält eine Vielzahl von wertvollen Schätzen bereit, die uns bei verschiedenen Beschwerden unterstützen können. Besonders bei Menstruationsbeschwerden bieten Heilkräuter eine sanfte und natürliche Alternative zu pharmazeutischen Mitteln. In einer Zeit vor Bayer, Norvatis und Co hatten Frauen natürlich auch schon Beschwerden und so können wir heute aus Jahrhunderten von Erfahrungen lernen. Wir schauen uns einige spezifische Heilpflanzen und ihre Wirkung auf den Körper an. Die Meisten findest du tatsächlich auf vielen Feldern in deiner Nähe. Wenn du in der Stadt wohnst, wäre das ja vielleicht ein willkommener Tagesausflug zum Pflanzen pflücken ins Grüne zu fahren.

 

1. Frauenmantel (Alchemilla vulgaris)

Herkunft: Frauenmantel ist in weiten Teilen Europas beheimatet und auch in Deutschland weit verbreitet.

Blütezeit: Die zarten, gelbgrünen Blüten erscheinen von Juni bis August.

Ernte: Für die Heilanwendung werden die oberirdischen Teile des Frauenmantels während der Blütezeit gesammelt.

Verarbeitung: Um die wohltuende Wirkung zu nutzen, kann man getrocknete Frauenmantelblätter und -blüten zu einem Tee aufbrühen.

Wirkung: Frauenmantel enthält Gerbstoffe, Flavonoide und ätherische Öle, die entzündungshemmend und krampflösend wirken. Er kann bei Menstruationsbeschwerden wie Regelschmerzen und -unregelmäßigkeiten Linderung verschaffen.

Frauenmantel

2. Schafgarbe (Achillea millefolium)

Herkunft: Schafgarbe ist in Deutschland auf Wiesen, Feldern und an Wegrändern anzutreffen.

Blütezeit: Die hübschen, weißen bis rosa Blüten blühen von Juni bis September.

Ernte: Für den Einsatz als Heilkraut werden die Blüten und Blätter während der Blütezeit gesammelt.

Verarbeitung: Schafgarbe kann zu einem wohltuenden Tee aufgebrüht werden.

Wirkung: Die enthaltenen Bitterstoffe und ätherischen Öle haben eine krampflösende und entkrampfende Wirkung auf die Gebärmutter, wodurch sie bei Menstruationsbeschwerden wie Krämpfen und Schmerzen helfen kann.

 

3. Gänseblümchen (Bellis perennis)

Herkunft: Gänseblümchen sind auf Wiesen und in Gärten in ganz Deutschland zu finden.

Blütezeit: Die hübschen, weißen Blüten blühen von März bis Oktober.

Ernte: Die Blütenköpfe können während der Blütezeit gesammelt werden.

Verarbeitung: Gänseblümchen eignen sich hervorragend für einen Tee oder können frisch in Salaten verwendet werden.

Wirkung: Die entzündungshemmenden Eigenschaften des Gänseblümchens können bei Menstruationsbeschwerden wie Schmerzen und Regelschmerzen Linderung verschaffen und auch bei Schmerzen während der Ovulation Unterstützung liefern.

 

4. Johanniskraut (Hypericum perforatum)

Herkunft: Johanniskraut ist in ganz Deutschland, besonders auf sonnigen Wiesen und Waldrändern, verbreitet.

Blütezeit: Die leuchtend gelben Blüten erscheinen von Juni bis September.

Ernte: Die Blüten sollten während der Blütezeit gesammelt werden.

Verarbeitung: Um die wohltuende Wirkung zu nutzen, kann man die getrockneten Blüten zu einem Tee aufbrühen.

Wirkung: Johanniskraut besitzt stimmungsaufhellende Eigenschaften und kann bei menstruationsbedingten Stimmungsschwankungen und leichten depressiven Verstimmungen helfen. Gerade während der Lutealphase, wenn deine Hormone auf Tiefflug sind, kann Johanniskraut auf sanfte Weise die Stimmung heben.

5. Beifuß (Artemisia vulgaris)

Herkunft: Beifuß wächst in ganz Deutschland, vor allem an Wegrändern und in lichten Wäldern.

Blütezeit: Die unscheinbaren grünlichen Blüten erscheinen von Juli bis September.

Ernte: Die oberirdischen Teile des Beifußes sollten während der Blütezeit gesammelt werden.

Verarbeitung: Beifuß eignet sich gut für einen Teeaufguss.

Wirkung: Beifuß enthält ätherische Öle und Bitterstoffe, die krampflösend wirken und bei Menstruationsbeschwerden wie starken Regelschmerzen Linderung bringen können.

Es gibt noch viele weitere Heilpflanzen..

Die vorgestellten Pflanzen sind nur ein kleiner Auszug aus dem, was deutsche Felder und Wälder zu bieten haben. Obwohl die Verwendung von Heilkräutern oft etwas Geduld und Experimentierfreude erfordert, können die positiven Auswirkungen auf das Wohlbefinden es wert sein. Es ist jedoch ratsam, vor der Anwendung von Heilkräutern bei schweren oder anhaltenden Beschwerden einen Arzt oder eine Ärztin zu konsultieren.

Wir wünschen dir viel Spaß beim Sammeln, Trocknen und Aufbrühen!

Kommentar hinterlassen

Beachte bitte, dass Kommentare vor ihrer Veröffentlichung genehmigt werden müssen.