Diese Seite unterstützt deinen Browser nur begrenzt. Wir empfehlen dir, zu Edge, Chrome, Safari oder Firefox zu wechseln.

Kostenloser Versand

30 Tage Geld-zurück-Garantie

6 Outdoor Tipps für den perfekten Start in den Frühling!

6 Outdoor Tipps für den perfekten Start in den Frühling!

Es ist endlich wieder so weit, der Frühling steht vor der Tür! Die Tage werden länger, die Sonne gewinnt an Kraft und die Natur erwacht aus dem Winterschlaf. Erwacht in dir auch der Drang, Energie zu tanken und raus in die Natur zu gehen? 


Hier sind 6 Outdoor Ideen für den perfekten Start in den Frühling: 

 

1. Schuhe aus und ab auf die Wiese. 

Wusstest du, dass Tautreten und Barfußgehen viele positive Effekte auf deinen Körper haben? Wenn du regelmäßig barfuß gehst, kräftigst du deine Fußmuskulatur, stärkst die Sehnen und Bänder. Gleichzeitig werden deine Fußreflexzonen massiert und somit dein gesamter Körper. Durch das kühle Nass am Morgen zu gehen, stärkt dein Immunsystem und bringt auch deinen Kreislauf in Schwung (1)


Achte darauf, dass deine Füße zu Beginn warm sind. Zwei bis drei Minuten möglichst direkt nach dem Aufstehen reichen schon aus, um deinen Kreislauf in Schwung zu bringen. Eine schöne Morgenroutine, die deinen Körper bereit für den Tag macht. 

 

2. Beobachte die Natur beim Aufwachen 

In der heutigen Zeit verbringen wir Menschen viel Zeit drinnen und weniger in der Natur. Doch gerade im Frühling hat uns die Natur so viel zu bieten. Nimm dir die Zeit und mache einen schönen Waldspaziergang, achte auf die Geräusche der Vögel, die lautstark singen. Vielleicht steigt dir ein süßlicher Duft in die Nase, dann halte Ausschau nach der Quelle. Die Natur erwacht und beginnt zu erblühen, so wie du. Gleichzeitig ermöglicht dir ein Spaziergang, Sonne und somit Vitamin D zu tanken. Übrigens ist Vitamin D nicht nur für starke Knochen verantwortlich. 


Damit Vitamin D in deinem Körper produziert werden kann, braucht es UVB-Strahlung. Diese Strahlungen sind je nach Monat und Uhrzeit jedoch unterschiedlich stark. Wusstest du, dass von Oktober bis März nicht genügend Sonne da ist, um deinen Vitamin-D-Bedarf zu decken? Daher ist es wichtig, jetzt deinen Vitamin-D-Speicher aufzufüllen. Worauf du dabei achten musst, erfährst du hier (2)


Aber noch eine kleine Faustregel: Wenn dein Schatten höher ist, als du selbst, reichen die UVB-Strahlen der Sonne nicht aus, um Vitamin D in deinem Körper zu bilden. Außerdem ist es ratsam, auf Sonnencremes zu verzichten, da bereits ab einem Lichtschutzfaktor von 8 kaum noch Vitamin D produziert werden kann (2).

 

3. Bärlauch: Grüne Vitaminbombe

Vielleicht steigt dir bei deinem Waldspaziergang ein knoblauchartiger Duft in die Nase und du entdeckst Bärlauch. Bereits im Mittelalter wurde Bärlauch als Nahrungs- und Arzneipflanze verwendet (3), da er Vitamin C, Kalium, Calcium und Eisen enthält. Wusstest du, dass Bärlauch dreimal so viel Vitamin C enthält wie Orangen? (4) 

 

Von März bis Mai kannst du Bärlauch in schattig-feuchten Laub- und Mischwäldern finden, aber Vorsicht, es gibt einen giftigen Doppelgänger, das Maiglöckchen! Hier erfährst du mehr über Bärlauch und wie du ihn vom Maiglöckchen unterscheiden kannst (3)

 

Noch ein kleiner Tipp: Bärlauch eignet sich unter anderem hervorragend für ein leckeres Pesto (5)

 

Zutaten 

  • 2 große Hände voll Bärlauch 
  • 25g geschälte und geröstete Pistazien- oder Pinienkerne
  • 1 Prise Salz 
  • 1 bisschen Pfeffer 
  • 250ml Olivenöl 
  • 100g geriebener Parmesan
  • Ein bisschen Zitronenzeste und frischen Zitronensaft

 

Zubereitung 

  • Bärlauch waschen, trocknen,  klein schneiden und in eine Schüssel geben 
  • Pistazienkerne in einer Pfanne rösten, anschließend kleinhacken, zum Bärlauch geben und gut salzen und pfeffern 
  • Olivenöl und fein geriebener Parmesan hinzufügen und gut verrühren. Wenn du ein feines Pesto magst, kannst du einen Pürierstab oder Mixer verwenden. 
  • Zum Schluss alles in heiß ausgespülte Gläser mit Schraubverschluss geben und gegebenenfalls etwas Öl hinzufügen. 

 

Hier findest du weitere leckere Rezepte mit Bärlauch. 

 

4. Wohlfühloase Garten 

Nimm dir Zeit, deinen Garten oder Balkon so zu gestalten, dass du dich richtig wohlfühlst. Die Gartenarbeit an der frischen Luft hilft dir, Stress zu reduzieren und ist gleichzeitig ein Ausgleich zu beispielsweise Büroarbeiten. Ein eigenes kleines Gemüse- oder Kräuterbeet kann deine tägliche Ernährung super ergänzen und schenkt dir Ruhe und Gelassenheit.

 

5. Projekt: Insektenhotel bauen

Vielleicht fragst du dich, was du mit einem Insektenhotel machen sollst, aber betrachte es als ein kleines Projekt, was große Wirkung hat. Zum einen gibt dir dieses Projekt die Möglichkeit, selbst kreativ zu werden und etwas mit deinen eigenen Händen zu schaffen. Außerdem dient ein Insektenhotel als geschützter Nistplatz und Überwinterungsmöglichkeit für viele Insekten (7). Wie du weißt, sind Insekten für die Bestäubung essenziell; du unterstützt also nachhaltig die Natur. Gleichzeitig profitieren deine Pflanzen ebenfalls von den Gästen. Also, worauf wartest du? Hier findest du verschiedene Anleitungen zum Insektenhotel bauen, viel Spaß (8).

 

6. Picknick statt Handy 

Wann warst du das letzte Mal mit Freunden picknicken? Das ist schon eine Weile her? Dann ruf ein paar Freunde ein und jeder bringt ein paar Sachen mit. Draußen an der frischen Luft mit Freunden zusammen zu picknicken und Zeit zu verbringen, ist nicht nur schön, sondern reduziert Stress. Das heißt, dein Cortisolspiegel sinkt und das Feel good Hormon Progesteron kann ungehindert produziert werden. Zusätzlich kannst du gleich noch etwas Sonne tanken und deinen Vitamin-D-Speicher auffüllen. Na, wenn das nicht praktisch ist. Übrigens kannst du dann dein selbstgemachtes Bärlauchpesto in den Picknickkorb packen.

 

Quellenangaben 

  1. Barfußgehen und Tautreten: dein Immun-Booster | Kneipp. (o. D.). 
  2. kiweno. (2023, 19. Dezember). Vitamin D durch Sonne: Wie das geht & dein Bedarf | kiweno. Kiweno. 
  3. Bärlauch: Power-Boost für Geschmack und Gesundheit | GESUNDNAH AOK Baden-Württemberg. (2022, 11. April). GESUNDNAH-Community. 
  4. Bärlauch - Kräuter- und Gewürze-Lexikon. (o. D.). Gesundheitsportal. 
  5. GmbH, G. M. (2013, 31. Juli). Bärlauchpesto - rezept. GuteKueche.at. 
  6. Bärlauch Rezepte - die besten Rezepte 2024 | Chefkoch. (o. D.). Chefkoch.de. 
  7. Ahmad, I. (2023, 4. September). Das Insektenhotel und seine Bewohner. Garten und Freizeit
  8. Anleitung Insekten-Nisthilfen selbst bauen - NABU. (o. D.). NABU - Naturschutzbund Deutschland e.V.

Kommentar hinterlassen

Beachte bitte, dass Kommentare vor ihrer Veröffentlichung genehmigt werden müssen.